Über uns

Das Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien – ZIS – wurde 1981 gegründet als eine unabhängige, gemeinnützige und überparteiliche Organisation. Es setzt sich ein für die Förderung der Integration der in Bremen lebenden Migrant:innen bei gleichzeitiger Wahrung der kultureller Eigenständigkeiten.

Das ZIS hat seine Geschäftsstelle in Bremen-Gröpelingen und führt interkulturelle Gemeinwesenarbeit in mehreren Stadtteilen durch, z.B. durch die Organisation regelmäßiger Treffpunkte für alle Bürger:innen in den Quartieren sowie Informationsveranstaltungen und Beratung für ältere Menschen.

Um die Bedarfe und Bedürfnisse älterer Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in die Arbeit aufzunehmen, entstand die Kontaktstellle „Köprü“.
Ein weiterer Schwerpunkt des ZIS seit seiner Gründung ist die Sprachkursarbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen.

Ziel der Arbeit ist Informationsaustausch und Vernetzung und der Abbau von Vorurteilen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunftsländer, Kulturen, Traditionen und Religionen. Das ZIS ist außerdem ein staatlich anerkannter Kinder- und Jugendhilfeträger.

TDI steht für „Institut für Türkisch-Deutsche Zusammenarbeit“.
Das TDI organisiert internationale Konferenzen u.a. in Zusammenarbeit mit der Marmara Universität, Istanbul, oder internationale Projekte wie das Kinderhilfsprojekt „Bremer Stadtmusikanten“ in Izmir.